Corona-Zeit FAQ`s Springer Fitness & Gesundheitsclubs



1. Vorbemerkung

Der Schutz unserer Mitglieder und unserer Mitarbeiter steht für uns selbstverständlich an erster Stelle! Wir sind ein Familienunternehmen mit einem hohen Anspruch an unsere Unternehmenskultur und deshalb ist fürsorgliches und verantwortungsvolles Verhalten füreinander selbstverständlich. Deshalb werden wir alle notwendigen Maßnahmen ergreifen und das bedeutet, dass wir die behördlichen Auflagen gewissenhaft erfüllen. Zu unserem freiheitlichen Denken und unserer Einstellung zur Eigenverantwortlichkeit gehört aber auch, dass wir keinen vom Training ausschließen. Jeder muss selbst entscheiden können ob er zum Beispiel aufgrund seines Alters vorübergehend nicht trainieren möchte. 

  • 2. Sars-Cov-2 Wissenswertes & Symptome

    Das Virus stammt aus der Familie der Coronaviren. Es gibt hunderte verschiedene Coronaviren. Sie können Tiere (Vögel, Säugetiere) und Menschen infizieren. Sie verursachen harmlose leichte Erkältungen sowie auch schwerwiegende Atemwegserkrankungen mit tödlichem Verlauf. Die Erkrankung am Sars-Cov-2 Virus verläuft in den allermeisten Fällen harmlos. Vor allem für schwer Übergewichtige, Herzpatienten, Lungenerkrankte und sehr alte Menschen kann das Virus aber lebensbedrohlich sein. Für die Verhinderung einer Übertragung ist vor allem inniger Kontakt oder anhusten zu vermeiden.
    Zu einem nicht unerheblichen Anteil bemerken Infizierte den Krankheitsverlauf gar nicht. Deshalb ist Abstand halten eine wichtige Krankheitsprophylaxe. Häufige Symptome: Husten (meist trocken), Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen, plötzlicher Verlust des Geruchs und/oder Geschmackssinns. 
    Seltene Symptome: Kopfschmerzen, Magen-Darm-Symptome, Bindehautentzündung. 

  • Die zehn wichtigsten Trainingsregeln

    1) Bei Husten und Fieber zu Hause bleiben. 
    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit auch außerhalb von Corona-Zeiten. Auch mit Grippeviren gefährdet man andere und sich selbst. Denn wer mit einem grippalen Infekt trainiert kann zum Beispiel sein Herz dauerhaft schädigen. Das Zuhause bleiben gilt natürlich auch, wenn ein anderer in der eigenen Wohngemeinschaft erkrankt ist. 

    2) Sich immer wieder über diese Webseite informieren! 
    Es ist immer wieder möglich, dass wir auf aktuelle Situationen reagieren müssen. Dies tun wir zeitnah auf dieser Seite und über unsere sozialen Medien.

    3) Mindestens 2 m Abstand zu anderen halten! 
    Das haben wir ja mittlerweile im Alltag bestens eingeübt und es gilt auch beim Training. Es lässt sich aus dieser Entfernung auch immer noch entspannt plaudern. Auch Umarmungen oder High Five gilt es in nächster Zeit leider zu unterlassen.

    4) Ins Taschentuch oder die Armbeuge husten/niesen. 
    Nach wie vor bleibt das Taschentuch die „sauberste“ Alternative. Aber manchmal überkommt einen ein Nießanfall - vor allem allergischer Natur - sehr plötzlich. Dann sorgt die Armbeuge für die Verminderung der Verbreitung der Aerosole.

    5) Hände gründlich mit Seife und Wasser für 20-30 Sekunden waschen. 
    Wer nicht zählen will, kann auch zweimal leise happy Birthday singen.

    6) Toilettenräume nur einzeln benutzen.
    Vor allem bei den Männern ist sonst „social distancing“ schwer einzuhalten.

    7) Kontaktstellen an Geräten desinfizieren. 
    Auch wenn Corona vor allem eine Tröpfcheninfektion ist und die Ansteckungsgefahr über Kontaktstellen somit eher gering, bleiben wir damit umsichtig. Also bitte die Kontaktstellen desinfizieren. Unsere Mitarbeiter und Reinigungsfirmen tun dies selbstverständlich auch sehr regelmäßig.

    8) Nicht mit den Händen ins eigene Gesicht fassen. 
    Das ist leichter gesagt, als getan. Zumeist machen wir es unbewusst und so müssen wir diese Verhaltensregel viel stärker trainieren als das Abstandhalten. Aber es ist deutlich ungefährlicher eine Kontaktstelle anzufassen, wenn man sich bis zum nächsten Händewaschen nicht mehr ins Gesicht fasst.

    9) Keine Partnerübungen. 
    Vor allem in den Kursen müssen wir in nächster Zeit darauf verzichten. Aber auch beim Bankdrücken wäre jetzt eine saubere Ausführung mit weniger Gewicht besser als eine “Face-to-Face“-Hilfestellung.

    10) Stoßzeiten meiden. 
    Grundsätzlich sind unsere Auslastungskapazitäten auch trotz der Einschränkungen ausreichend. Das konnten wir anhand der Besuchszahlen der vergangenen Monate recherchieren. Aber jeder ist auf der sicheren Seite, wenn er Stoßzeiten meidet. 

  • 4. Wie Du möglichst reibungslos trainierst.

    Zutritt über alle Eingangsbereich nur mit Maske! Es besteht beim Training für Mitglieder jedoch keine Maskenpflicht, die Trainer, die mit Dir in engem Kontakt stehen tragen selbstverständlich eine zu Deiner Sicherheit. Jeder kann aber als Schutzmaßnahme selbstverständlich eine solche tragen. Wir haben Plexiglastrennwände für Theke und Beratung vorgesehen und unsere Mitarbeiter tragen außer bei der unmittelbaren Trainertätigkeit keine Masken.
    Wir möchten gewährleisten, dass jedes Mitglied möglichst reibungslos trainieren kann. Die Umkleidekabinen sind zwar nutzbar, aber es dürfen sich je nach Standort nur 1-3 Mitglieder gleichzeitig darin aufhalten. Deshalb raten wir an, dass jedes Mitglied direkt in Sportsachen kommt und Wechselschuhe für das Training mitbringt. Bitte unnötige Wertsachen zu Hause lassen. 

    Die Duschen, der Saunabereich und Sonnenbänke können zunächst nicht genutzt werden. 
    Desinfektionsspender: In jedem Club sind mehrere Desinfektionsspender zur Hand- und Gerätedesinfektion angebracht bzw. aufgestellt. Jedes Mitglied darf sich jederzeit die Hände desinfizieren. Gründliches Händewaschen ist aber ebenso effektiv und regelmäßig anzuraten! Ein großes Handtuch mitbringen: Als Unterlage selbstverständlich Pflicht! 
    Natürlich kann jeder zum Schweißabwischen noch ein kleines Handtuch mitbringen. 

  • Unser Kursangebot ab 02.06.20

    Unsere Kurse können fast uneingeschränkt stattfinden.
    Indoor Cycling findet bis auf Weiteres nicht statt!
    Die Kursdauer wurde bei jedem Kurs um 15 Minuten reduziert. Anschließend bleibt genügend Zeit für einen sicherheitsrelevanten Übergang von Kurs zu Kurs sowie für die gründliche Lüftung und weitere Hygienemaßnahmen. PUMP Sets dürfen benutzt werden, sie werden nach Gebrauch vom Kurstrainer gereinigt. Auf jeden Fall muss ein großes Handtuch als Unterlage mitgebracht werden und am besten noch ein kleines weiteres, um Schweiß zu beseitigen. Gefüllte Getränkeflaschen sollten ebenfalls mitgebracht werden. 
    Es besteht gemäß gesetzlichen Vorgaben eine Höchst-Teilnehmerzahl für die Kurse, daher werden Teilnehmerlisten an der Rezeption geführt und jeder Teilnehmer orientiert sich im Kursraum an sein auf dem Boden aufgeklebtes Smiley. Eine telefonische Reservierung ist nicht möglich und wird nicht angenommen. Wer zuerst kommt, hat einen Platz. Da unsere Kursräume über ausreichend Fläche verfügen sollte es auch hier zu wenig Engpässen kommen. 
     

  • 6. Was unser Personal zu Deinem Schutz tut.

    Unsere Mitarbeiter sind Deine Gesundheitsbeauftragten. Wenn Du Fragen zu Corona im Besonderen und Deiner Gesundheit im Allgemeinen hast, sprich mit Deinem Trainer. 

    • Er weiß was zu tun ist, wenn Du Symptome hast
    • Er hilft Dir im Falle von Fragen rund um Deine Gesundheit und Deinem Training. 

    Regelmäßige Reinigung 
    Fachfirmen reinigen und desinfizieren die Clubs täglich nach den erhöhten Hygieneanforderungen. Unser Personal reinigt alle 120 Minuten im Club die relevanten Hauptkontaktstellen an den Geräten, Türen etc.
    Seife, Handtuchrollen und Toilettenpapier werden über einen Checklistenplan regelmäßig von unseren Mitarbeitern kontrolliert und bei Bedarf wieder aufgefüllt. Der Check-In erfolgt wie gehabt ohne Hautkontakt. Somit ist auch eine mögliche Infektionskette wie behördlich gewünscht jederzeit nachvollziehbar.

  • 7. Unser Servicebereich

    Bezahlung aller Produkte erfolgt ausschließlich bargeldlos und der Loungebereich bleibt vorerst zum Verweilen geschlossen. 

    Wir freuen uns auf Euch und wünschen viel Spaß beim Training!!
    Deine Springer Familie

  • Warum wurden die Clubs geschlossen?

    Nach dem Erlass der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie mussten die Springer Fitness- & Gesundheitsclubs – genau wie alle anderen Fitness- & Gesundheitsstudios in Deutschland – am 18. März leider vorerst schließen.

    Wie lange wird die Schließung dauern und wo erfahre ich, wann ich wieder trainieren kann?

    Wir alle hoffen, dass wir Dich bald wieder im Training begrüßen dürfen. Gleichzeitig unterstützen wir aber die Maßnahmen der Bundesregierung, weil die Gesundheit – und das ist schon immer die Kernaussage unserer Dienstleistung in allen Springer Clubs – über allem steht.

    Wie kann ich stattdessen aktiv sein?

    Als wir von der behördlich angeordneten Schließung erfahren haben, war uns als Team direkt klar, dass dies für Dich kein Grund sein darf, die körperliche Aktivität und das Training einzustellen. Insbesondere, weil der Zustand des Immunsystems ganz entscheidend von der Belastung der Muskulatur und der Versorgung des Körpers mit Nährstoffen abhängig ist.

    Aus diesem Grund haben wir für Dich innerhalb kürzester Zeit das Springer-Portal auf www.springer.life programmiert und darauf schon viele wertvolle Infos & Interviews, motivierende Video-Workouts mit unseren Personal Trainern, leckere Rezepte und sogar ein Online-Fitness-Studio mit über 1000 Kursen veröffentlicht. Auch Les-Mills Kurse kannst Du hier kostenfrei Streamen.

    Alle Kursprogramme kannst Du auch über die Springer App kostenfrei betrachten.

    Unser Herzenswunsch: Bleib aktiv & gesund!

    Wo erfahre ich, wann die Springer Clubs wieder öffnen?

    Sobald abzusehen ist, dass wir wieder öffnen dürfen, kommunizieren wir dies auf unserer Homepage, unserer App, sowie in den sozialen Medien und per Email-Newsletter.

    Wie kann ich die Springer Clubs erreichen?

    Auch, wenn der Trainingsbetrieb pausiert ist unsere Verwaltung natürlich besetzt. Du erreichst uns werktags jederzeit per E-Mail auf verwaltung@springer.life und per Telefon Dienstag und Donnerstag zwischen 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr unter 02362 – 70 350 30.

    Was passiert mit den Mitgliedsbeiträgen?

    Wir garantieren, dass Du als Mitglied aus der aktuellen Situation keinen finanziellen Nachteil tragen wirst. Weil die meisten Kosten in den Springer Clubs aber weiterlaufen, werden wir die Mitgliedsbeiträge weiterhin einziehen, gemeinsam durch die Krise gehen und danach mit allen Mitgliedern über die Kompensation der verlorenen Wochen sprechen.

    Kann ich meine Vereinbarung mit den Springer Clubs jetzt außerordentlich kündigen?

    Durch die Pandemie und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen liegt eine temporäre Vertragsstörung durch höhere Gewalt vor. Dies berechtigt nicht zur außerordentlichen Kündigung. Für alle Fragen und individuellen Absprachen zu Deiner persönlichen Situation stehen wir Dir gerne zu den oben genannten Zeiten und per Email zur Verfügung.

    Ich bin persönlich auch betroffen und habe finanzielle Einbußen. Wo wird das berücksichtigt?

    Melde Dich gerne bei uns. Wie es in der Vergangenheit war, wie es in der Zukunft sein wird, so haben wir auch jetzt in der Corona-Krise jederzeit ein offenes Ohr für Dich. Vielen Dank für Deine Loyalität & Solidarität!